Seitenpfad:

Industriemuseum Dortmund

Motiv der Ausstellung


In der Ausstellung "Alles nur geklaut" des LWL-Industriemuseums Dortmund geht es mit dem Dreiklang "Diebstahl, Spionage, Plagiat" um die mitunter abenteuerlichen Wege der Wissensverbreitung. 

Mit dabei: xpedeo auf Tablets und als Web-App: Auf den Smartphones der Besucher*innen warten spannende Geschichten rund um die Exponate und zur Entstehung der modernen Wissensgesellschaft. 

Durch den Einsatz unseres Redaktionssystems additor kann die Führung jederzeit durch die Museumsmitarbeiter*innen erweitert werden.

2019
Startscreen
Startseite Mediaguide
Screenshot Mediaguide
Exponatwahl
CMS additor
Redaktionssystem

Das Museum – das Schloss der Arbeit

Kaum ein Zeugnis der industriellen Vergangenheit Deutschlands ist so schön und außergewöhnlich wie die Zeche Zollern. So überrascht es um so mehr, dass die schlossartige Anlage in den 1960er Jahren abgerissen werden sollte. Die Maschinenhalle mit dem eindrucksvollen Jugendstilportal ist heute eine Ikone der Industriekultur.

Das LWL-Industriemuseum macht an acht historischen Orten die Geschichte des Industriezeitalters zugänglich. Es schildert das einstige Arbeitsleben in den Fabriken und Bergwerken. Zu den Schauvorführungen, Ausstellungen und Veranstaltungen kommen jedes Jahr mehr als 400.000 Menschen.

LWL Zeche Zollern Außenansicht
© LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann
Maschinenhalle LWL Dortmund
© LWL-Industriemuseum / Martin Holtappels
Haupteingang Maschinenhalle
© LWL-Industriemuseum / Martin Holtappels